Sie sind hier: Widerufs-belehrung falsch

Widerrufsbelehrung bei Darlehen falsch ?

 

Das Wichtigste in Kürze:

Sehr viele Darlehen, haben falsche Widerrufsbelehrungen. (Laut Verbraucherzentrale Hamburg sind 70% der überprüften Widerrufsbelehrungen falsch) Dadurch können Verbraucher Ihre Darlehen sofort kündigen und ein Darlehen mit den heutigen Niedrigzinsen aufnehmen. Die Bank ist verpflichtet alle bis dahin gezahlten Raten einschließlich der Zinsen, zurück zu erstatten. Bei Darlehen die bereits mehrere Jahre getilgt wurden, können dadurch sehr hohe 5stellige Rückzahlungen fällig werden. Der von Ihnen aufgenommene Darlehensbetrag mindert sich um diesen Betrag.

 

Überprüfung der Widerrufsbelehrung:

Wir überprüfen Ihre Widerrufsbelehrung innerhalb von 3 Werktagen nach Zusendung. Auf der nächsten Seite erfahren Sie welche Unterlagen wir zur Überprüfung benötigen.

Ist der Widerruf falsch, empfeheln wir Ihnen die weitere Vorgehensweise. Lehnt die Bank den Widerruf ab, können wir Sie gerne vertreten.

Banken die häufig falsche Widerrufsbelehrungen in ihren Kreditverträgen haben (Untersuchung der Verbraucherzentrale Hamburg) :

1. IngDiba-Bank                ca. 89%  aller untersuchten Kreditverträge

2. DSL-Bank                     ca. 88%

3. Hamburger Spark.       ca. 85%

4. Dresdner Bank             ca. 82%

5. DKB                               ca. 75%

6. BW Bank                       ca. 75%

7. Commerzbank              ca. 73%

8. Deutsche Bank             ca. 72%

9. Münchener                    ca. 69%                                                                  Hypothekenbank

10. BHW                           ca. 60%

Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg

Nach unserer Erfahrung sind auch bei den meisten kleinen lokalen Banken die Widerrufsbelehrungen falsch.

Raimonda Kraemer LL.M.
Raimonda Kraemer LL.M.

Scheidungsanwältin Simone Krämer, Fachanwältin für Familienrecht